Kontakt

Kontakt

+49 521 94 01 - 0





Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Bitte beantworten Sie folgende Abfrage:
captcha

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören
+49 521 94 01 - 0

Seit 1896 steht Lingemann Stahlgroßhandel für Tradition - Innovation - Fortschritt


Das unabhängige, mittelständisch geprägte Privatunternehmen wird heute durch beiden Unternehmen Lingemann Stahlgroßhandel GmbH und Stahlkontor GmbH als rechtlich selbstständige Gesellschaften geführt. Lingemann vermarktet primär Walzstahl und Flachprodukte in Handelsgüten sowie Röhren und deren Bearbeitung. Stahlkontor konzentriert sich auf Qualitätsstahl, Blankstahl und Edelstahl. Mit der Güten- und Abmessungsvielfalt ist das Unternehmen ein gesuchter Problemlöser. Auf ca. 13.250 m² Lagerfläche bevorratet das Unternehmen durchschnittlich 10.000 t Material in den Sortimentsbereichen Walzstahl, Bleche, Röhren, Blankstahl, Qualitätsstahl und Edelstahl. Ein FehrHochregallager mit 1.642 Lagerfach-Kassetten mit insgesamt 5419 t Gesamtkapazität ermöglicht im 2-Schicht System schnell und effizient auf alle Kundenwünsche und Lieferbereitschaften einzugehen. Lingemann Stahlgroßhandel sieht sich damit in der Lage, große und außergewöhnliche Spezifikationen komplett und pünktlich aus dem Vorrat zu liefern. Im Röhren-Anarbeitungs-Center werden jährlich einige Millionen von Rohrstücken von höchster Qualität und Maßgenauigkeit bearbeitet. Ein Trumpf Rohr Laser „TruLaser Tube 5000“ sowie drei weitere Röhrensägeautomaten mit automatischen Bürsten, Ausblasen und Entgraten runden die Dienstleistungspalette der Anarbeit, nebst Gewindebohrungen in Röhren, ab. Lingemann Stahlgroßhandel liefert Röhren und An
arbeitungsteile „just in time“ bundesweit und in die europäischen Nachbarländer.

Ganzheitliche Lösung

Die Realisierung integrierter Prozesse sowie die Erhöhung der Transparenz und der Informationsqualität veranlassten Lingemann zur Suche nach einer neuen ERP-Lösung. Ziel bei Lingemann war es, eine Software einzuführen, die alle Arbeitsfelder integriert abdeckt. Ein zusammen mit KI Systemgefährten realisiertes Projekt führte zu einer übersichtlicheren Organisation und zur Fähigkeit, im Unternehmen vorhandenes Wissen effektiv zu nutzen und zu bewahren.

Punktgenaue Landung mit Branchenkompetenz

Lingemann entschied sich für die Branchenlösung KI/Steel auf Basis Comarch ERP und der vollständigen Integration der Archivierungs- und DokumentenManagement Lösung dg hyparchive. KI/Steel ist eine Standard-ERP-Software mit umfassender Funktionalität speziell für den Stahlhandel inklusive der Anarbeitung. Sie bildet mehrstufige Organisationsmodelle ab und unterstützt die aktive Integration der Geschäftspartner in die eigene Prozesskette. Im Handelsbereich stehen neben den vertikalen Funktionen, wie der automatischen Ermittlung von Schrott- und/oder Legierungszuschlägen, der umfangreichen Preisrecherche, den flexiblen Provisions- und Bonusverwaltungen auch horizontale Prozesse wie Strecken- oder Zukaufgeschäft zur Verfügung. Die enthaltene Restmengenautomatik sorgt u.a. für Transparenz auch in den Restlängen. Diese werden aus den Prozessen heraus automatisch gebucht und sind somit immer auch in den Bestandssichten separat darstellbar. Lorenz Lingemann, Geschäftsleitung, Lingemann Stahlgroßhandel GmbH: „Die ergonomische Benutzeroberfläche sowie die durchgängig parallelen Bestandsführung auf Masse, Gewichte und Stück schaffen Erleichterung im Tagesgeschäft.“

Maximaler Nutzen durch tiefe Integration

Für die Ablage der Belege und Stahlzeugnisse überzeugte bpi solutions mit der Dokumentenmanagement- und Archivlösung dg hyparchive, die alle gesetzlichen Anforderungen der revisionssichere Ablage nach GDPdU und GOBs abdeckt. Ausschlaggebend für die Entscheidung war der tiefe Integrationsgrad von dg hyparchive in die Stahlhandelslösung KI/Steel und die einfache Anbindung weiterer Systeme an die Dokumenten-Management und Archivlösung. Die vollständige Integration der Archivlösung dg hyparchive in KI/Steel ermöglicht neben der komfortablen Verwaltung und Archivierung der selbst erzeugten Stahlzeugnisse, die Übernahme der auftragsbezogenen Daten direkt aus dem ERP-System ins Archiv. Die Branchenlösung der KI
Systemgefährten deckt im Zusammenspiel mit dg hyparchive die Anforderungen im Stahlhandel nebst deren Anarbeitung komplett ab. So können die Anwender einfach aus der gewohnten Bedieneroberfläche von KI/Steel, die Archivanfrage nach gesuchten Dokumenten stellen. Ob Rechnungen, Lieferscheine, Werkszeugnisse, eingescannte Papierbelege oder EMails, die Dokumente werden sofort angezeigt und können direkt weiter verarbeitet werden. Der manuelle Zuordnungsaufwand entfällt, die Fehlerquote sinkt auf ein Minimum und der ganze Ablauf wird deutlich beschleunigt.

Einfache und übersichtliche Abwicklung

Lorenz Lingemann zieht eine erste Zwischenbilanz: bpi solutions und KI Systemgefährten sind professionelle Software- und Systemintegratoren, die uns mit Branchenkompetenz und Beratungs-Know-how jederzeit als Partner zur Seite stehen. Die Projektbilanz ist schon jetzt sehr positiv. Mit KI/Steel haben wir die Lösung gefunden, die unsere Anforderungen heute und in Zukunft abdeckt und mit dg hyparchive haben wir das Ziel der zentralen Datenablage in realisiert. So konnten wir die redundante Datenhaltung über mehrere vorgehaltene Systeme auflösen und konzentrieren uns nun ausschließlich auf die dg hyparchive und KI/Steel-Umgebung. Das bringt uns erhöhte Transparenz in die Geschäftsprozesse und verbessert die internen Abläufe.“

Ihr IT-Spezialist in Sachen Digitalisierung

bpi Solutions
Kontakt aufnehmen:
+49 521 / 94 01 - 0